Themabewertung:
  • 29 Bewertung(en) - 3.24 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

VIDEO: Radio Einbau/Installation (S197, 05-14)
#1

[-] Folgende 1 Mitglied dankten NullVIER für diesen Beitrag:
  • jobi
Zitieren
#2

Das schlimmste sind die Stecker der Klimaregler. Mit dicken Finger kommt an kaum hin, mit dünnen Finger nicht genug Kraft die Verriegelungen zu lösen. Da auf jeden Fall, beim ersten mal, ein paar viele Minuten mehr einplanen.

Wichtig ist, das das Adapterkabel auch den 5V Regler enhält, damit die Subwoofer in den Türen funktionieren. Früher wurde da teils direkt 12V drauf gegeben. Hat zur Folge, das es beim Ein oder Ausschalten laut knallt und die Endstufen gekillt werden.

Das Micro kann man übrigens, wenn man möchte auch sehr einfach im Spalt des Instrumenten-Clusters und dem Lenkrad befestigen. Quasi einklemmen. Funktioniert einwandfrei und man muss nicht wie im Video noch mal durchs halbe Auto Smile

Gruß
Ede
Zitieren
#3

(07.01.2020 17:11)BIGede schrieb:  Das schlimmste sind die Stecker der Klimaregler. Mit dicken Finger kommt an kaum hin, mit dünnen Finger nicht genug Kraft die Verriegelungen zu lösen. Da auf jeden Fall, beim ersten mal, ein paar viele Minuten mehr einplanen.

Wichtig ist, das das Adapterkabel auch den 5V Regler enhält, damit die Subwoofer in den Türen funktionieren. Früher wurde da teils direkt 12V drauf gegeben. Hat zur Folge, das es beim Ein oder Ausschalten laut knallt und die Endstufen gekillt werden.

Das Micro kann man übrigens, wenn man möchte auch sehr einfach im Spalt des Instrumenten-Clusters und dem Lenkrad befestigen. Quasi einklemmen. Funktioniert einwandfrei und man muss nicht wie im Video noch mal durchs halbe Auto Smile

Gruß
Ede

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen , geht eigentlich ganz locker die Stecker zu entriegeln
[-] Folgende 1 Mitglied dankten Gast für diesen Beitrag:
  •
Zitieren
#4


Einbauanleitung Radio Mustang 2005-2009
Zitieren
#5

Zum lösen der Steckverbindungen gibt es spezielle Zangen aus Fieberglas, damit kann man die Verriegelung lösen und auch den Stecker an ungünstigen Stellen heraus ziehen. Die Zangen gibt es in abgewinkelter und in gerader Ausführung, so dass man auch von der Seite her eine Verbindung lösen kann. Da es jedoch auch einige sehr exotische Steckverbindungen gibt, kann man mit einer Standartzange nur rund 90% aller Verbindungen lösen, bei den restlichen 10% hilft dann nur ein mechanisches Entriegelungswerkzeug weiter, dass in etwa so wie ein Schraubenzieher aufgebaut ist.

Gruß aus Herne

Jörg
Zitieren
#6

Ist das Dynavin wirklich die 700+€ wert?
Zitieren
#7

Und es kann keine CD abspielen?!

Gruß Martin

[Bild: attachment.php?aid=29]
GT 2006   Wir, die Jungs mit dem M90. Jetzt um 5 PS stärker  Big Grin
Zitieren
#8

(13.01.2022 20:31)JP03 schrieb:  Ist das Dynavin wirklich die 700+€ wert?

Wäre es für mich, wenn es denn funktionieren würde. Das gilt natürlich nur für meinen Stang Bj.2011. Bei mir produzierte das Gerät ständig Kratzgeräusche im Subwoofer. Dieses ist aber offensichtlich modellabhängig - andere (z.B. bei excel) hatten keine Probleme. Ich habe letztes Jahr 6 verschiedene Versionen des Radios ausprobiert (angeblich jedesmal neue Versionen mit korrigierter Elektronik), hat alles nix genützt. Deshalb habe ich den Kauf (leider mit Verlust) rückabgewickelt. Ansonsten hätte es mir sehr gut gefallen, aber mieseren Sound als Original geht mal garnicht. Angry
Wenn ich den gesamten Subwoofer-Bereich (Verstärker inkl. Lautsprecher) ausgewechselt hätte, hätte es womöglich funktioniert. Das wollte ich aber nicht, da ich mit dem originalen Klang durchaus zufrieden war.
Der Firmenchef teilte mir mit, dass das Sytem in 2022 auf eine komplett neue Plattform portiert wird, dann werde ich nochmal einen neuen Versuch wagen.

Gruß
 Johann
[-] Folgende 1 Mitglied dankten jobi für diesen Beitrag:
  • AircooledCruiser
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag

Gehe zu: